Schweiz

JA zum bilateralen Weg – NEIN zu einem EU-Beitritt!

Nach dem JA zur Personenfreizügigkeit und deren Ausdehnung auf Bulgarien und Rumänien, wittern die ‚EU-Turbos’ Morgenluft. Allen voran Frau Calmy-Rey, welche vollmundig von einer ‚Annäherung’ und einem ‚Rahmenvertrag’ mit der EU spricht. Was steht wohl in diesem ‚Rahmenvertrag?’. Vergessen wir nie: Das erklärte strategische Ziel des Bundesrates ist ein EU-Beitritt der Schweiz! Glauben Sie keinem Politiker, der etwas anderes erzählt! Nun hoffen die Befürworter es sei jetzt ein günstiger Zeitpunkt, um endgültig dieses Ziel zu realisieren.

Weiterlesen: JA zum bilateralen Weg – NEIN zu einem EU-Beitritt!

Werni Birrer ist neuer Präsident der SVP Alpnach

Der neue Präsident der SVP Alpnach heisst Werni Birrer. Wie die Partei mitteilt, wird er Nachfolger des zurücktretenden Michele Rossi. Mit Werni Birrer stehe der SVP Alpnach ein erfahrender Präsident vor. Er präsidierte laut Mitteilung bereits die SVP Kriens und sass für diese im Gemeindeparlament, dem Einwohnerrat.

Weiterlesen: Werni Birrer ist neuer Präsident der SVP Alpnach

Gold als Wertgarant

Früher hatte die Schweiz für ihre Währung eine Golddeckung. Das heisst, für jede Anzahl Franken, musste die Nationalbank eine bestimmte Anzahl Goldreserven besitzen. Das garantierte eine gewisse Stabilität, da Gold im Gegensatz zu Papiergeld als sehr wertbeständig gilt. Mit der Annahme der neuen Bundesverfassung im Jahre 1999 wurde dieser Passus ausradiert und ein sich im Verborgenen abspielender Trend eingeläutet: Der Ausverkauf des Volksvermögens.

Weiterlesen: Gold als Wertgarant

Die Arroganz der UBS

Viele von uns erinnern sich noch gut: In den 80er-Jahren unterstützte die damalige "Schweizerische Bankgesellschaft" (SBG) tatkräftig die Apartheid-Regierung in Südafrika. Als der Priester und Präsident der "Anti-Apartheid-Bewegung", TREVOR HUDDLESTONE am 14.04.1989 anlässlich der GV der SBG-Aktionäre das Wort ergreifen wollte, drehte ihm der damalige SBG-Präsident NIKOLAUS SENN kaltschnäuzig das Mikrophon zu!

Weiterlesen: Die Arroganz der UBS

Willkommen!

Diese Plattform steht allen Personen für die Veröffentlichung von Leserbriefen und Meinungen zur Verfügung. 
 
Für Beiträge und Kommentare liegt die Verantwortung bei den jeweiligen Autoren.
 
Ihre Yvette Estermann

Senden Sie uns Ihren Beitrag

Senden Sie Ihren Beitrag zur Veröffentlichung an redaktion@estermann-news.ch